Allgemeine Geschäftsbedingungen von abtinet e.K.

§ 1 Allgemeines
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge mit abtinet, Horst Abt, Wichernstraße 10, D-63477 Maintal, Deutschland, nachfolgend abtinet (abt-internet-service) genannt.
Mit der Annahme eines Auftrages und der Vermietung von Speicherplatz kommt ein Vertrag über die Nutzung einer Dienstleistung zustande. Voraussetzung für die Nutzung der Dienstleistung ist ein Internet-Zugang mit den dazu notwendigen technischen Einrichtungen. abtinet wird bei der Beantragung und Zuteilung des Domainnamens lediglich als Vermittler tätig. Durch die Verträge mit diesen Organisationen (zuständige NIC und der Netzbetreiber) wird ausschließlich der Kunde berechtigt und verpflichtet. Die Daten zur Registrierung von Domainnamen werden an den jeweiligen NIC und Netzbetreiber elektronisch übermittelt. Der Kunde kann von einer tatsächlichen Zuteilung des Domainnamens und Speicherplatzes erst ausgehen, wenn diese durch den zuständigen NIC bestätigt wurden und der Speicherplatz von abtinet zur Verfügung gestellt wurde. abtinet hat keinen Einfluss auf die Registrierung der Domainnamen. Jegliche Haftung und Gewährleistung für die Zuteilung der bestellten Domainnamen seitens abtinet ist ausgeschlossen. Wenn nicht anders vereinbart, darf abtinet die Leistungen auch von Mitarbeitern oder Dritten erbringen lassen.

§ 2 Vertragslaufzeit, Kündigung
Der Vertrag ist mit den im Angebot angegebenen Laufzeiten abgeschlossen. Eine Erstattung der Beträge, insbesondere der Registrierungskosten, ist nicht möglich.

§ 3 Angebote und Preise
Alle Angebote und Preise sind freibleibend. Preiserhöhungen während der Mindestlaufzeit erfolgen nur, wenn der Netzbetreiber die Kosten erhöht. In den Leistungen von abtinet ist ein kostenloser E-Mail-support enthalten, der sich ausschließlich auf die Benutzung des virtuellen Servers (Speicherplatz) beschränkt. Möchte der Kunde Supportleistungen, die nicht im E-Mail-support der Benutzung des virtuellen Servers enthalten sind, so werden diese nach gültiger Preisliste oder Aufwand berechnet.

§ 4 Zahlungsbedingungen
Der Kunde verpflichtet sich, die Rechnungen von abtinet innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu begleichen. Ist der Kunde mit fälligen Zahlungen im Verzug, so ist abtinet berechtigt, die Nutzung und Bereitstellung des virtuellen Servers beim Netzbetreiber bis zum Eingang der fälligen Beträge zu sperren oder den Vertrag fristlos zu kündigen. Die dadurch entstandenen Kosten werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Das Webpack kann bei Zahlungsverzug von abtinet gelöscht oder gesperrt werden.

§ 5 Datensicherung
Der Kunde stellt abtinet von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. abtinet ist nicht für die Datensicherung der auf dem virtuellen Server gespeicherten Daten verantwortlich. Soweit Daten auf den virtuellen Server übertragen werden, erstellt der Kunde Datensicherungen/Sicherheitskopien. Der Kunde erhält zur Pflege seines virtuellen Servers einen Loginnamen und ein Passwort. Er ist verpflichtet, diese vertraulich zu behandeln und haftet für den Missbrauch der aus einer unberechtigten Benutzung des Passwortes resultiert. Dem Kunden wird hiermit bekannt gemacht, dass Aufgrund der Struktur des Internets die Möglichkeit besteht, übermittelte Daten abzuhören/mitzuschneiden. Dieses Risiko nimmt der Kunde in Kauf. abtinet haftet nicht für die Verletzung der Vertraulichkeit von E-Mails oder anders übermittelten Daten.

§ 6 Veröffentlichungen, Angebote, E-Mail
Der Kunde stellt abtinet von jeglicher Haftung für den Inhalt der auf dem virtuellen Server bereitgestellten Webseiten und Dateien frei. Der Kunde verpflichtet sich und sichert zu, dass der virtuelle Server nicht zur Verbreitung und/oder Speicherung von obszönem, erotischem, pornografischem, verleumderischem, bedrohlichem und diskriminierendem Material verwendet wird. Der Kunde verpflichtet sich weiterhin, keine Rechte Dritter, Patent- oder Warenzeichen zu verletzen. Für den Inhalt der Webseiten ist der Kunde selbst verantwortlich, diese Verantwortung ist auch bei Betreuung des virtuellen Servers durch abtinet nicht übertragbar. Es besteht keine Pflicht seitens abtinet , den Inhalt der vom Kunden auf dem virtuellen Server gespeicherten Daten zu überprüfen. abtinet behält sich das Recht vor, das Angebot des Kunden zu sperren, falls dieser Programme auf seinem virtuellen Server installiert, die das Betriebsverhältnis des Servers beeinträchtigen können. Der Kunde verpflichtet sich, keine Werberundschreiben oder Massenmailings (Mailingaktionen) via electronic mail über E-Mail Adressen seiner Domain zu initiieren, ohne von den E-Mail Empfängern dazu aufgefordert worden zu sein. Dem Kunden ist es ausdrücklich untersagt, erotische Materialien auf dem virtuellen Server zu veröffentlichen. abtinet behält sich das Recht vor, bei Verstoß den virtuellen Server vorübergehend oder langfristig zu sperren. Die Kosten für die Sperrung trägt der Kunde.

§ 7 Haftung und Schadensersatzansprüche
abtinet übernimmt keine Garantie dafür, dass der virtuelle Server für einen bestimmten Dienst oder eine bestimmte Software geeignet oder permanent verfügbar ist. Die Dienstleistung von abtinet ┬« ist die Vermittlung des virtuellen Servers über einen Netzbetreiber. Für Störungen im Internet oder Datenleitungen ist abtinet nicht haftbar. abtinet übernimmt keine Haftung für Schäden oder Folgeschäden, die indirekt oder direkt durch den virtuellen Server verursacht werden. abtinet haftet unter keinem rechtlichen Gesichtspunkt für die Zuteilung oder Verfügbarkeit der bestellten Domainnamen durch das jeweilige NIC. Stellt der Netzbetreiber seinen Dienst ein, wird abtinet versuchen, einen anderen Netzbetreiber zu finden, der die Bereitstellung des virtuellen Servers übernimmt. Für die eventuelle Ausfallzeit fallen keinerlei Gebühren an. abtinet behält sich das Recht vor, in diesem Fall den Vertrag mit dem Kunden mit sofortiger Wirkung zu kündigen. In diesem Fall ist abtinet für Schadensersatzansprüche nicht haftbar. Weitere Haftung ist ausgeschlossen.
Dem Kunden wird hiermit bekannt gemacht, dass die Webseiten einer eigenen Domain auf dem virtuellen Server nur mit Browsern angesprochen werden können, die sich an die aktuellen HTTP-Spezifikationen halten. Beispiele sind der Netscape Navigator┬« und der Microsoft Explorer┬« . Dem Kunden wird bekannt gemacht, dass die Zeit für eine Domainregistrierung oder Aktivierung nicht von abtinet festgelegt oder garantiert werden kann. Wird abtinet vom Kunden beauftragt, eine existierende Domainregistrierung zu übernehmen und dieser Wechsel wird durch die DENIC oder den Netzbetreiber abgelehnt, so hat der Kunde die abtinet entstandenen Kosten zu ersetzen. Durch die Beantragung der Domainregistrierung oder des Wechsels hat abtinet seine Verpflichtung erfüllt.

Gerichtsstand ist Hanau am Main
Stand 21. Dezember 2015